Schichtdessert im Glas mit Butterfly-Pea-Tapioka-Pudding und Klebreisbällchen (gf+zf)

Schichtdessert im Glas mit Butterfly-Pea-Tapioka-Pudding und Klebreisbällchen

Immer wenn ich auswärts esse, studiere ich zuerst die Dessertkarte. Pflanzliche Kreationen finden sich aber leider meist nur sehr wenige – jedem sei gesagt, dass Obstsalat und Sorbet ohne alles nicht die Krönung der veganen Dessertkunst sind. Besonders unkreativ finde ich die Auswahl hierzulande in vielen asiatischen Restaurants und deshalb habe ich mich der Herausforderung gestellt, ein extravagantes asiatisch angehauchtes Dessert zu kreieren. Alles war erlaubt und das ist schließlich in meinem Kopf und meiner Küche entstanden: Himbeer-Kokosjoghurt-Creme, Butterfly-Pea-Tapioka-Pudding, Mango-Vanille-Kompott, mit Jasmintee aromatisierter Kokosschaum, Zitronen-Klebreisbällchen und schwarzer Sesam – den Löffel in diesen geschichtet Traum zu tauchen, war wirklich ein kulinarisches Erlebnis der besonderen Art. 💛 So ein Dessert wünsche ich mir auf die Speisekarten dieser Welt.

Heidelbeer-Hirse-Kokos-Dessert im Glas (gf+zf)

Gepuffte Hirse habe ich unglaublich gerne. Meist esse ich sie mit Pflanzenmilch oder ich mache den, eigentlich eher mit Reis Pops bekannten, Klassiker mit Schokolade und verwandele sie in luftig-schokoladige Häppchen. Aber gepuffte Hirse kann noch viel mehr. Das hat sie in meinem heutigen Dessert bewiesen: Vermischt mit einer pürierten Basis aus Joghurt Kokosmehl und -raspeln und Reissirup lässt sie eine lockere Creme entstehen, die sich einfach herrlich zwischen Blaubeer-Apfel-Kompott und einem geswirlten Blaubeer-Cashew-Quark-Häubchen macht. 💜 Also ein Hoch auf die Hirse und ran an die Dessertlöffel!

Ananas-Mango-Schichtdessert mit Lemon Curd und Mandel-Zitronen-Streuseln (zf)

Ananas-Mango-Schichtdessert mit Lemon Curd und Mandel-Zitronen-Streuseln

Nichts könnte für meine Seele gerade besser sein als helles Licht, wärmende Sonnenstrahlen, Vogelgezwitscher und Bienensummen. Wie jedes Jahr freue ich mich nach den langen trüben Wintermonaten unfassbar auf den Frühling. Dieses Jahr haben diese Glücksgefühle noch mal ein ganz anderes Gewicht. Und sie haben auf mein Dessert abgefärbt …, hier kommt mein Sonnenschein zum Löffeln: Ananas-Mango-Pudding, Kokoscreme mit Lemon Curd und knusprig gebackene Mandel-Zitronen-Streusel on top.

Matcha-Schoko-Dessert im Glas mit Matcha-Vanille-Tuffs (gf)

Matcha-Schoko-Dessert im Glas mit Matcha-Vanille-Tuffs

Für guten Matcha gehe ich sehr weit, denn wie das generell auch mit Tee hierzulande leider ist: Orte, wo man es versteht, richtig guten Matcha zu servieren, sind leider (noch) sehr rar. Instantpulver, Fake Matcha, falsche Zubereitung… – die Liste der Enttäuschungen ist lang. Zu Hause kann mir das natürlich nicht passieren und da gibt es außerdem auch die allerbesten Matcha-Desserts. 💚 Heute wieder einmal in Form eines mehrschichtigen Träumchens im Glas: Matcha-Creme mit weißer Schokolade, Schoko-Kokos-Creme und zu guter Letzt zweifarbige Matcha-Vanille-Tuffs. So lässt es sich leben.

Himbeer-Guave-Schichtdessert mit sahniger Kirsch-Creme (gf)

Himbeer-Guave-Schichtdessert mit sahniger Kirsch-Creme

Pink und ich – das ist in meiner Backstube eine ganz besondere Liebe, denn kaum eine andere Farbe bereitet mir so viel Spaß. Und weil die Tage noch immer sehr kurz sind, brauche ich gerade jetzt immer wieder eine große Dosis pink. Heute in Form eines Traums zum Löffeln, der aus folgenden Schichten besteht: Himbeer-Vanille-Kompott, Guave-Kokos-Pudding und sahnige Kirsch-Creme. 💖 Auf dieser luftig-leichten Wolke würde ich jetzt gerne davonschweben.

Schoko-Haselnuss-Cheesecake-Dessert im Glas mit Karamell

Schoko-Haselnuss-Cheesecake-Dessert im Glas mit Karamell

Das Trio Schokolade, Haselnuss und Karamell macht mich eigentlich schon von Haus aus sehr glücklich. Wenn ich dann aber noch die Wörter Cheesecake und Dessert hinzufügen kann, dann schwebe ich auf einer süßen Wolke. In den beiden unteren zarten Schichten stecken natürlich echte Schokolade und Nüsse und beide ergeben mit dem zähflüssigen Karamell eine unwiderstehliche Kombination. ❤ Und weil es kräftig weihnachtet, durften auch noch Haselnuss-Ahorn-Sternchen Teil der Komposition werden, die einfach perfekt für einen knusprigen Kontrast sind

Granatapfel-Beeren-Crumble (zf)

Granatapfel-Beeren-Crumble

Inzwischen ist die Jahreszeit gekommen, in der ich wieder ganz laut Ja zu warmen Desserts sage. Eigentlich könnten sie mein komplettes Mittagessen sein, aber ich bin schließlich vernünftig und so wird am Ende alles brav und sinnvoll portioniert. Heute bin ich allerdings froh, dass ich mehr als nur ein Förmchen kalkuliert habe – dieser Crumble schmeckt einfach zuuu lecker. Unter den Mandel-Zimt-Streuseln verbirgt sich eine himmlische Fruchtschicht aus Granatapfelsaft, roten Beeren und Kirschen, die ich mit getrockneten Rosen- und Hibiskusblüten verfeinert habe. Nachdem das Ganze im Ofen backen durfte, wird es noch mit einem Hauch Puderzucker verfeinert und kommt dann direkt auf den Tisch. Zur zweiten Portion wird sich definitiv noch eine Kugel Vanilleis gesellen.

Maroni-Schoko-Schichtdessert mit Kirschen und Haselnussbiskuit

Maroni-Schoko-Schichtdessert mit Kirschen und Haselnussbiskuit

Die besten Tage sind solche, an denen zu Hause ein Dessert auf mich wartet. Schon alleine die Vorfreude darauf lässt mich strahlen und erhellt meine Laune extrem – da kann (fast) kommen, was mag. So wie heute: Mein geschichtetes Träumchen im Glas machte den Vormittag leicht und den Nachmittag zu etwas ganz Besonderem. Schuld daran sind: flaumiger Haselnussbiskuit, Schoko-Kardamom-Creme, Vanille-Kirschen und ein Maroni-weiße-Schoko-Tuff. ❤ Wie schon so oft kann ich nur sagen, dass geschichtete Desserts in jeglicher Hinsicht einfach eine geniale Erfindung sind.