Schichtdessert mit Tahini-Pistazien-Rosenblütenblätter-Granola, Vanille-Joghurt-Creme und Himbeeren (gf+zf)

Schichtdessert im Glas mit Pistazien-Tahini-Rosenblütenblätter-Granola, Vanille-Joghurt-Creme und Himbeeren

Die Meisten sehnen sich nach den Feiertagen nach leichtem Essen und die Quote an frischem Grün steigt auch hier bei Instagram massiv an. Meine persönliche Kuchen-Quote ist das ganze Jahr über gleich hoch und nachdem ich an Weihnachten nicht über die Stränge geschlagen habe, ändert sie sich auch jetzt nicht. Aber nach gelb, braun und gold müssen kräftige Farben auf den Tisch. Und wie könnten sich diese besser vereinen als in einem Schicht-Dessert? Tahini-Granola mit Pistazien und Rosenblütenblätter, dazu noch Vanille-Joghurt-Creme und Himbeer-Kompott – eine Kreation, die einfach immer passt. Deshalb genieße ich sie jetzt als Dessert und morgen zum Frühstück.

Pink-Grapefruit-Matcha-Schichtdessert mit Gelee-Würfeln (zf)

Pink-Grapefruit-Matcha-Schichtdessert mit Gelee-Würfeln

Neben Äpfeln und Birnen esse ich im Winter vor allem Zitrusfrüchte und mein Favorit unter ihnen ist die pinke Grapefruit. Das Zusammenspiel aus sauer-bitter-süß ist einfach genial und natürlich hat es mir auch die Farbe angetan. Da ich finde, dass der Geschmack bestens zu Matcha passt, habe ich beides in einem Schichtdessert zusammengebracht. Und so präsentiere ich heute: flaumiger Matcha-Pistazien-Biskuit, Grapefruit-Creme und fruchtige Gelee-Würfel! Habe ich schon mal erwähnt, dass das Eintauchen des Löffels in die unterschiedlichen Texturen und Aromen das Allerbeste an Schichtdesserts ist?

Mango-Kokos-Vanille-Kugeln mit Matcha-Latte (gf+zf)

Mango-Kokos-Vanille-Kugeln mit Matcha-Latte

Meine geliebte Teestunde! Diese Zeit des Tages ist mir wirklich heilig und ich freue mich schon Stunden vorher darauf. Ich trinke das ganze Jahr über den ganzen Tag über sehr viel Tee und trotzdem ist dieses Ritual am Nachmittag ein ganz beonderes. Matcha passt perfekt zu dieser Zeremonie und mit ganz viel Milschaum (ja, der funktioniert auch perfekt in vegan) mag ich ihn ganz besonders. Und weil zu jeder richtigen Teestunde auch eine süße Kleinigkeit gehört, habe ich natürlich auch diese immer im Haus. Heute stehen Mango-Kokos-Vanille-Kugeln auf dem Programm. Unglaublich, wie gut diese kleinen Freunde zu Matcha passen!

Cassis-Panna-Cotta mit Limettencreme und Matcha-Schoko-Knusper-Bergen (gf)

Cassis-Panna-Cotta mit Limettencreme und Matcha-Schoko-Knusper-Bergen

Inzwischen gibt es für vieles einen Jahrestag und man feiert von Äpfeln bis Schokolade so ziemlich alles. Davon bin ich weit entfernt, aber den 1.11., den vergesse ich nicht, denn heute ist Weltvegantag. Dieser Tag erinnert mich immer wieder aufs Neue daran, wie der Schritt zur veganen Lebensweise mein ganzes Leben verändert hat. Neun Jahre sind es nun schon – für die Tiere und unseren Planeten. 💚 Das ist für mich ein kleiner Grund zum Feiern und deshalb gibt es ein Jubel-Dessert: Cassis-Panna-Cotta mit Limettencreme und Matcha-Schoko-Knusper-Bergen. Da kommen wirklich meine liebsten Aromen zusammen.

Gebackener Kürbis-Cheesecake im Glas mit Sauerrahm-Creme und Ganache (gf+zf)

Gebackener Kürbis-Cheesecake im Glas mit Sauerrahm-Creme und Ganache

Ich glaube ich habe den Herbst noch nie so gemocht wie in diesem Jahr. So tolles Wetter, überall Äpfel, Kürbisse und Maronen in Hülle und Fülle. Und so steht mein neuestes Dessert ganz in den Farben des diesjährigen goldenen Herbstes: im Glas gebackener Kürbis-Schoko-Cheesecake, getoppt mit zweifarbiger Sauerrahm-Creme und Schoko-Orangen-Ganache. Ein wahrer Traum zum Löffeln.

Matcha-Cheescake-Mousse mit Zitronen-Sahne und Physalis-Mango-Salat (gf)

Matcha-Cheesecake-Mousse

Matcha ist magisch für mich. Ich liebe dieses Pulver seit ich es vor vielen Jahren das erste Mal getrunken habe und es lässt mich auch nicht mehr los. Letzte Woche hatte ich die wunderbare Gelegenheit eine Matcha Master Class zu besuchen und lernte noch so viel über Grüntee und Matcha dazu – ich durfte sogar an einer traditionellen Steinmühle selbst Tencha zu Matcha vermahlen.  Seitdem hat mein Matcha-Fieber neues Feuer bekommen und ich bin sofort zum Experimentieren in meine Küche gesprungen. Herausgekommen ist dabei unter anderem ein Matcha-Cheescake-Mousse, das ich mit Zitronen-Sahne und Physalis-Mango-Salat zusammengebracht habe. Habe ich schon erwähnt, dass ich Matcha liebe? Und Physalis? Und Desserts im Glas?

Brombeer-Pistazien-Gratin (gf+zf)

Brombeer-Pistazien-Gratin

Warmes Dessert zum Mittagessen! Das klingt wie Musik in meinen Ohren und ich könnte wirklich täglich Apfelstrudel, Milchreis oder Pfannkuchen essen, bin aber immer so vernünftig, es nicht zu tun. Und auch wenn der zweite Gang, also der Nachtisch, manchmal tatsächlich etwas größer der erste ausfällt, kann zumindest keiner sagen, ich hätte nur Süßes genascht. So wie heute, da gab es eine große Portion Brombeer-Pistazien-Gratin – lauwarm und mit vielen frischen Früchten serviert. Er hat mich sehr an Cheesecake erinnert, war super zart und lecker – besser hätte es also gar nicht sein können.

Himbeer-Schoko-Schichtdessert mit karamellisierten Buchweizen-Crisps (gf)

Himbeer-Schoko-Schichtdessert

Es ist wirklich jedes Jahr zu früh. Zu früh, um Abschied von meinen geliebten Beeren zu nehmen. Dabei habe ich wirklich wieder zugeschlagen und in Summe viele Kilos geerntet, verbacken und vernascht. Aber es ist eigentlich gar keine Zeit, um Trübsal zu blasen, denn es wartet ein fruchtig-schokoladige Überraschung in meinem Kühlschrank: Ein Schichtdessert mit drei cremigen Lagen (Schoko, Himbeere, Vanille), frischen Beeren, Himbeer-Cashew-Creme und karamellisierten Buchweizen-Crisps.