Gefüllte Vanille-Streusel-Taler

Gefüllte Vanille-Streusel-Taler

Immer wieder stelle ich fest: Alle lieben Streusel! ❤ Sie erinnern an Kindheit, sind zart-knusprig und machen alles einfach noch ein Stück besser. Natürlich bin auch ich ein riesiger Streuselfan und in Kombination mit Hefeteig finde ich sie ganz besonders genial. Deshalb habe ich sie heute auf meine Mandel-Hefe-Teilchen gepackt, die ich nach dem Backen halbiert und mit Vanille-Creme gefüllt habe. Diese kleinen Freunde sind unfassbar flaumig und leben in meiner Gegenwart echt gefährlich. Das Wochenende kann starten.

Süßkartoffel-Brioche-Zöpfchen mit Schoko-Nuss-Creme (zf)

Süßkartoffel-Brioche-Zöpfchen mit Schoko-Nuss-Creme

Oh là, là, heute lasse ich meine Träume wahr werden und verwandele meine Backstube in eine französische Pâtisserie. Dort zaubere ich flaumige Mini-Brioches, die nach dem Backen auch noch gefüllt werden. Das nenne ich Savoir-vivre par excellence.

Hier geht es zum Rezept!

Apfel-Walnuss-Taschen (zf)

Apfel-Walnuss-Taschen

Dank meines Papas ist mein Vorrat an Walnüssen für diesen Winter gesichert. Er hat gesammelt, getrocknet und stundenlang geknackt und die meisten davon mir überlassen. Ich genieße damit bei jedem Nüsschen, das ich nasche oder verbacke, ein Stück Heimat und schicke dabei eine virtuelle Umarmung zu meinem lieben Nussknacker. Walnüsse sind regional, super gesund und gehören zu meinen persönlichen Favoriten. Also musste ich nicht zweimal überlegen als ich Katis Rezept für Apfel-Walnuss-Tartelettes entdeckt habe. Die Füllung habe ich – mit Rosinen und Quark – leicht adaptiert und aus Tartelettes wurden handliche Täschchen, die sich hervorragend klauen und einstecken lassen. Danke Papa für die Nüsse, danke Kati für die tolle Idee und danke an mich selbst, dass ich heute so eine tolle Nascherei zu Hause haben. 🙂

Fruchtige Vanille-Topfen-Plunderteilchen

Der Sommer ging viel zu früh und das Weihnachtsbacken startet auch viel zu früh. Überall sehe ich die ganzen Kekse und denke mir, dass ich noch Zeit brauche – zumindest bis zum ersten Advent. Wärmende Gewürze schön und gut, aber ich möchte trotzdem auch noch Gebäck, für dessen Dekoration keine Kerzen nötig sind. Und deshalb habe ich heute Plunderteilchen gebacken, mit Vanille-Topfen-Füllung und kunterbunten Früchten – Kirsche, Heidelbeere, Mandarine, Kiwi/Granatapfel. Welches habe ich mir wohl zuerst geschnappt?

Bienenstich-Topfen-Taler

Bienenstich-Topfen-Taler

Bei mir passiert es bei gebackenen Bananen, Zimt und Karamell – ihr Geruch macht mich total verrückt und es ist das Schönste für mich, wenn sich dieser beim Backen in der ganzen Wohnung ausbreitet. Den gleichen Effekt hatten diese kleinen Taler und von mir aus hätten sie noch ewig backen und ihren betörenden Duft verströmen können. Zarter Quark-Öl-Teig, Topfen-Vanille-Creme und leicht knusprig-karamellige Mandel-Quinoa-Masse machen sie zu meinen neuen Sternchen am Backhimmel.

Powidl-Babka mit Mandel-Creme und Schokolade (zf)

Powidl-Babka_mit_Mandelcreme und Schokolade

Nach den vielen Ausflügen in die verschiedensten Beeren-Paradiese fülle ich mein Erntekörbchen nun kiloweise mit reifen Zwetschgen. Die reiche Ausbeute landete in einer ihrer besten Formen in süßem Germteigbrot – zusammen mit einer feinen Mandel-Creme und Schokolade. Dieses ist flaumig-zart und saftig zugleich und schmeckt ganz frisch am allerbesten.

Hier geht es zum Rezept.

Mandel-Dattel-Cantuccini (zf)

Mandel-Dattel-Cantuccini

Kekse haben wirklich immer Saison und zwischen all den Beerchen, die ich täglich verdrücke, haben auch noch locker knusprige Cantuccini Platz. In die habe ich mich nämlich sofort verliebt, als ich sie auf Katis Blog entdeckt habe. Und nachdem der Sommer von den Temperaturen her eine kurze Pause macht, habe ich mich auch getraut, den Ofen länger anzuwerfen. Meine neuen Lieblinge sind mit Dinkelmehl, Mandeln und Datteln gebacken und das besondere Etwas verleiht eindeutig die Tonkabohne. Und jetzt gehe ich mal Tee kochen und knusper für den Rest des Nachmittags. 🙂

Karotten-Orangen-Waffeln (zf)

Karotten-Orangen-Waffeln

Es wird Zeit für die ersten Frühlingskreationen und was könnte da besser passen, als mit orange leuchtenden Karotten zu backen? Diese machen Gebäck herrlich saftig und sind schon alleine deshalb die Hauptdarsteller in meinen Waffeln, wo sie auf Mandeln, Orangen und Ahornsirup treffen. Ob pur oder mit cremigem Topping, diese Waffeln schickt der Himmel!

Hier geht es zum Rezept!