Mini-Zitronen-Tahini-Kuchen (zf)

Mini-Zitronen-Tahini-Kuchen

Zwar wird das winterliche Backen noch etliche Wochen ein Thema sein, aber ich kann es jetzt schon kaum erwarten, dass es wieder bunter und frischer wird. Mit dieser Sehnsucht im Hintergrund sind wohl auch diese zitronigen Küchlein entstanden, denen ich eine kräftige grün-rote Dekoration verpasst habe. Und weil Zitrone ganz vorzüglich mit hellem Sesammus, aber auch mit Matcha und Himbeere harmoniert, habe ich sie gleich allesamt vereint.

Hier geht es zum Rezept.

Rohe Himbeer-Pistazien-Würfel mit Zitronencreme (gf+zf)

Rohe Himbeer-Pistazien-Würfel mit Zitronencreme

Es gibt Dinge, die mich wohl für immer und ewig faszinieren werden und dazu gehört Irish Moss – diese unglaubliche Alge, die reich an Vitamin C und Zink ist und mit der man fantastische roh-vegane Desserts zaubern kann. ❤ Mit ihr spart man jede Menge Fett und erhält trotzdem eine super cremige Konsistenz. Meine Himbeer-Pistazien-Würfel mit Zitronencreme-Topping sind der beste Beweis dafür. Ich habe diesmal komplett auf Datteln verzichtet und das Ergebnis sind locker leichte Küchlein, die mich in beste Laune versetzen. Und ja, pink ist einfach immer ein Hit.

Schoko-Brombeer-Tartelettes (zf)

Schoko-Brombeer-Tartelettes

Eisiger Wind und Dunkelheit haben Wien derzeit fest im Griff und so zieht es mich umso mehr in meine wohlig warme kleine Backstube. Über die Feiertage huschten viele neue Ideen durch meinen Kopf und nicht zuletzt schenkte mir Kati Neudert mit ihrem Buch viele neue Inspirationen. Also eröffne ich das neue (Back-)Jahr mit köstlichen Tartelettes, die mit zartem Mürbteig, einer flaumigen Schoko-Mandel-Füllung und Brombeeren meine volle Punktzahl erhalten. 💜 Jetzt weiß ich sicher: 2019 kann nur lecker werden.

Cheesecake-Lebkuchen-Brownies

Cheesecake-Lebkuchen-Brownies

Eigentlich wollte ich Lebkuchen-Brownies backen. Und als solche wären sie wohl auch auf meinen Tisch gekommen, wenn sich meine Sehnsucht nach Cheesecake nicht dazugesellt hätte (das tut sie sehr häufig). Und so wurden aus eben diesen Brownies Cheesecake-Lebkuchen-Brownies, die ich zu guter Letzt auch noch mit Karamell-Soße getoppt habe. ❤ Mein Fazit: Cremige Käse-Schichten und Karamell passen einfach immer.

Weihnachtliche Orangen-Marzipan-Schoko-Tarte

Weihnachtliche Orangen-Marzipan-Schoko-Tarte

Auch in diesem Jahr überspringe ich die klassische Weihnachtsbäckerei und lande direkt beim Festtagskuchen. Dieser präsentiert sich diesmal als glanzvolle Tarte, die mit knusprigem Schoko-Boden, zarter Marzipan-Creme und fruchtigem Orangenguss der Star jeder Kaffeetafel sein wird.

Hier geht es zum Rezept.

Chai-Cheesecake (zf)

Chai-Cheesecake

Cheesecake – unangefochten der beste Kuchen, den es gibt. Er steht bei mir auf Platz 1 und danach kommt erst mal lange nichts. Eigentlich dachte ich, dass ich schon jede Zutaten-Kombination ausprobiert hätte, aber die zauberhafte Lea von veggies hat mich eines Besseren belehrt: Weiße Bohnen in die Käsemasse zu mischen, ist aber auch wirklich eine geniale Idee und hat mich voll überzeugt. Dazu gesellen sich die feinen Aromen von Chai-Gewürz, die diesen Kuchen zum besten Begleiter für den ersten Advent machen.

Brownie-Maroni-Törtchen mit Kirschen (gf)

Brownie-Maroni-Törtchen mit Kirschen

Einer der Dinge, die ich in der Herbst- und Winterzeit wirklich mag, sind Maronen. Sie stecken voller gesunder Inhaltsstoffe, sind der perfekt Snack und machen lange satt. Zudem machen sich die feinen Kastanien einfach großartig in Gebäck und Desserts – ob als Mehl, Püree oder Reis…, es gibt so viele Möglichkeiten. So langsam aber sicher habe ich sie alle ausprobiert und heute gibt es in meinen Brownie-Törtchen gleich die doppelte Maroni-Dröhnung. Im Teig stecken sie zusammen mit Buchweizen- und Teff-Mehl sowie gemahlenen Haselnüssen, in der Creme harmonieren sie mit Haselnuss-Nougat und Zartbitterschokolade. Und im Inneren sorgt eine große Portion Kirschen für den fruchtigen Kick. Jetzt kann die süße Auszeit starten.

Schoko-Sauerrahm-Törtchen mit Mango-Physalis-Guss

Schoko-Sauerrahm-Törtchen mit Mango-Physalis-Guss

Die letzten Wochen hatte ich Schonfrist und wurde ungewöhnlich lange mit strahlender Sonne und Wärme verwöhnt. Aber jetzt ist es soweit, ich muss den grauen und kalten Herbst wegbacken (Sommer, ich vermisse dich und deine kunterbunten Farben so sehr, dass ich es gar nicht beschreiben kann). Also brauche ich extra viel Schönes für meine Seele und was könnte da kulinarisch besser passen als Törtchen? Mit flaumigem Schoko-Biskuit, Orangen-Sauerrahm-Creme, Zimt-Kardamom-Creme, fruchtigem Mango-Physalis-Guss und lieblichen Sahne-Tuffs? Genau! So eines schnappe ich mir jetzt – dazu ein heißer Tee, meine Kuscheldecke und gute Musik.