Cafe-Greenhouse-Graz

Auch wenn ich schon richtig lange nicht mehr in Graz war (was für ein Fehler…), so wusste ich dank sozialer Medien natürlich bereits von der Neueröffnung des Cafés Greenhouse in der Altstadtpassage im Herbst 2015. In das, was ich auf den Fotos sehen konnte, hatte ich mich sofort verliebt: so eine schöne Einrichtung, so liebevoll angerichtete Speisen und so viele Kuchen. Es wurde also höchste Zeit, dass ich das alles live unter die Lupe nahm.

Wenn VeganerInnen ein rein veganes Lokal besuchen, dann ist das ja meistens wie Ostern und Weihnachten zusammen: kein Nachfragen nach (versteckten) Inhaltsstoffen und alles auf der Karte ist bestellbar – ach, wie entspannt und genussvoll auswärts essen doch sein kann. Genau so kam es dann auch im Greenhouse, was dazu führte, dass mein erstes Verliebtsein von enthusiastischer Begeisterung abgelöst wurde. Dazu trug natürlich auch der Inhalt der Speisekarte bei. Von kreativen Bowl-Variationen wie Chia, Red Smoothie oder Raw Cocolate finden sich darauf auch hausgemachte Mandelmilch – wahlweise mit Vanille, Kakao-Maca oder Matcha – frische Smoothies mit allen erdenklichen Zutaten und Superfoods als add-ons sowie kaltgepresste Säfte. Handgerösteter Kaffee, Tee und Kakao in höchster Qualität runden das Angebot ab und werden auf Wunsch auch mit Soja-, Reis,- oder Hafer- oder Mandelmilch serviert. Ab 11.30 Uhr kommt man im Greenhouse in den Genuss verschiedener Variationen von frisch gefüllten Sandwiches sowie täglich wechselnden Tagessuppen und -gerichten (den jeweiligen Wochenplan findet man auf der Facebook-Seite).

 

Cafe-Greenhouse-Graz-Kuchen

 

Was mich als backverrückte Naschkatze natürlich am meisten gefreut hat, war die Tatsache, dass die Kuchenvitirine bereits in aller Früh üppig befüllt ist: Ob Schwarzwälderkirsch-, Mango- oder Tiramisutorte, glutenfreie Zucchini-Buchweizen-Küchlein, Cheesecake, Bananenbrot, Schaumrollen, Joghurt-Schnitten, Vollkorn-Apfel-Streuselkuchen, rohe Kokos-Energieriegel, Cinnamon Rolls oder Pralinen… die Auswahl erscheint endlos und ich musste echt lange überlegen, was ich mir nach meiner super leckeren „Overnight Oats Bowl“ denn nun auf mein Tellerchen legen lasse. Das heißt also, entweder großen (Kuchen-)Hunger mitbringen oder die Qual der Wahl erleiden.

Neben Speis und Trank spielt natürlich auch das Ambiente eine wichtige Rolle und das ist im Greenhouse ebenso zum rundum Wohlfühlen. Ob im Erdgeschoss bei der Theke oder einen Stock höher: die Atmosphäre ist entspannt, die unterschiedlich gestalteten Sitzplätze sind gemütlich und laden dazu ein, auch länger zu bleiben.

Fazit: Das Greenhouse ist ein tolles Café mit einem breiten Angebot an gesunden und super leckeren Speisen, veganen Kuchen in Hülle und Fülle und entspannter Wohlfühlatmosphäre. Zudem überzeugt es auch durch seine umweltschonende und faire Unternehmensphilosophie. Daher: Absolute Empfehlung!

 

Cafe-Greenhouse-Graz-außen

 

Café Greenhouse
Herrengasse 7 | Altstadtpassage |
AT-8010 Graz

www.greenhouse-ginko.at

Öffnungszeiten:
Mo-Do: 10:00 – 21:00
Fr-Sa:    09:00 – 21:00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.