Pfirsich-Topfen-Kuchen

Frisches Obst kann es doch wirklich nie genug geben – weder in meinem morgendlichen Frühstücksbrei, noch zum Knabbern zwischendurch, noch zum Backen. Ich verarbeite selten die gleichen Früchte hintereinander und möchte, wie auch bei Mehlen und Süßungsmitteln, immer wieder etwas anderes ausprobieren. So machen mich auch das vielfältige, wechselnde Angebot und all die saisonalen Highlights, die uns die Natur im Jahresverlauf so bietet, sehr glücklich. Ein langes Nachdenken gibt es somit nicht: Das, was gerade erntefrisch ist, landet im nächsten Kuchen. Bei meinem heutigen Prachtstück war das anders, denn beim Einkaufen der Zutaten überfiel mich Wehmut: Dort, wo sich vor kurzem noch Wassermelonen und Beeren stapelten, liegen jetzt Weintrauben, Zwetschken und Kürbisse. Keine Frage, allesamt super lecker und optisch ein Fest. Trotzdem möchte ich sie nicht sehen – genauso wenig wie die Lebkuchen einige Regale weiter. Ja, der Sommer verlässt uns und wie jedes Jahr fällt es mir unbeschreiblich schwer, ihn ziehen zu lassen. Es wird mir immer ein Rätsel bleiben, wie man Schal und Handschuhen mehr abgewinnen kann als Flipflops. Und deshalb muss ich mir den Übergang so schonend wie nur möglich gestalten. D.h., die Früchte des Herbstes werden erst mal hinten angestellt und ich bunkere noch so viele des Sommers wie nur möglich.

Und ganz getreu nach diesem Vorsatz gibt es heute Kuchen mit gold-gelben, duftenden Pfirsichen – gebettet auf flaumigem Germteig und feiner Topfencreme (die dafür verwendeten getrockneten Apfelringe zähle ich übrigens nicht zum Herbstobst, sie dienen vielmehr der gesunden Süßung und sind meiner Experimentierfreude geschuldet 😉 ). Und weil drei Schichten noch nicht reichen, gibt es als Krönung noch Mohnstreusel mit Zitronenaroma. Ach ist das herrlich!

Also ran an den Backofen und nochmals Sommerfreuden tanken.

 

Pfirsich-Topfen-Kuchen

 

Veganer Pfirsich-Topfen-Kuchen mit Mohn-Zitronen-Streuseln (für ein Backblech, ergibt 6-8 Stück)

Zutaten

Für den Germteig

  • 85 g Hafer-, oder Dinkelmilch
  • 15 g frischer Germ (Hefe)
  • 100 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 150 g Dinkelmehl (Type 700)
  • 1 Prise Salz
  • 35 g Ahornsirup
  • 30 g Öl, geschmacksneutral

Für die Mohn-Zitronen-Streusel

  • 125 g Dinkelmehl (Type 700)
  • 15 g gemahlener Mohn
  • 40 g Kokosblütenzucker, alternativ: feiner Rohrohrzucker
  • 4-5 Tropfen Zitronenöl  (siehe Tipp unten)
  • 50 g weiches Kokosfett
  • 3 TL kaltes Wasser

Für die Topfenschicht

  • 250 g Soja-Joghurt (natur), abgetropft
    (Ausgangsbasis ca. 400 g), alternativ: Lupinen-Joghurt
  • 60 g getrocknete Apfelringe
  • 1 gehäufter TL Vanillepudding-Pulver
  • 3-4 Pfirsiche, frisch

 

Pfirsich-Topfen-Kuchen

Zubereitung

Die Milch leicht erwärmen, den frischen Germ darinauflösen und ca. 10 Minuten gehen lassen. Mehle mit Salz mischen, anschließend das Milch-Germ-Gemisch, Ahornsirup und Öl zugeben, mit einem Löffel verrühren und dann mit den Händen verkneten. Dabei den Teig so lange kneten, bis er geschmeidig ist und sich vom Schüsselrand löst. Den Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Belag vorbereiten.
Für die Streusel Mehl mit Mohn, Zucker, Zitronenöl, Kokosfett und Wasser in eine Schüssel geben und zu Streuseln verkneten. Kalt stellen.

Für die Topfenschicht die Apfelringe in kleine Stücke schneiden und zusammen mit dem abgetropften Joghurt im Mixer oder mit dem Pürierstab zu einer glatten Creme mixen. Anschließend das Puddingpulver gleichmäßig unterrühren.

Die Pfirsiche waschen, halbieren, entkernen und in feine Spalten schneiden.

Nach der Gehzeit den Germteig nochmals vorsichtig durchkneten, auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck von einer Größe von 22 x 25 cm ausrollen und rundherum einen kleinen Rand formen. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Die Topfencreme mit einem Löffel gleichmäßig darauf verteilen und glattstreichen. Dann dachziegelförmig mit den Pfirsichspalten belegen, diese dabei leicht in die Creme drücken. Zum Abschluss mit den Streuseln belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 25-30 Minuten backen bis der Kuchen leicht gebräunt ist. Abkühlen lassen, in Stücke schneiden und genießen.

 

Pfirsiche

 

  • TIPP: Zitronenöl ist ergiebig und super aromatisch – einige wenige Tropfen genügen. Ich verwende es sehr gerne, um Teige, Cremes oder Eis zu verfeinern.
  • VARIANTE: Natürlich schmeckt der Kuchen auch mit Nektarinen oder Pflaumen super köstlich.

 

6 Kommentare

  1. 4. September 2016 Krisi von Excusemebut...

    Den kuchen habe ich gerade bei dir auf Instagram bewundert und er sieht so lecker aus, dass ich mir das Rezept ansehen musste. Zum Glück, dass speicher ich mir direkt ab=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    1. 4. September 2016 B.B.'s Bakery

      Liebe Krisi,
      super, das freut mich sehr. Ich werde ihn auf jeden Fall auch bald wieder backen, dann vielleicht auch mit Zwtschgen, weil die einfach auch super zu Mohn passen.
      Süße Grüße
      Brigitte

      1. 4. September 2016 Cookies&Style

        Oh ja mit Zwetschgen stell ich mir den auch herrlichst vor!

        1. 5. September 2016 B.B.'s Bakery

          Es kann nie genug Mohn-Zwtschgen-Fans geben, hihi! 🙂

  2. 6. September 2016 Elisabeth

    Mein Gott klingt der lecker! Zitronen-Mohn-Streusel! Und die Topfencreme klingt auch göttlich, total spannende Idee, mit getrockneten Apfelringen zu süßen! Danke für das Rezept, den gibt’s bei mir bald! Nur mit Zwetschken 😉

    Ich liebe den Sommer, aber auch den Herbst!

    Alles Liebe,
    Elisabeth

    1. 7. September 2016 B.B.'s Bakery

      Vielen Dank liebe Elisabeth! Es freut mich sehr, dass Dir der Kuchen gefällt und ich bin gespannt, wie er Dir schmecken wird. Die getrockneten Äpfel süßen nicht nur, sondern geben gleichzeitig eine fruchtige Note, was super passt – ich könnte mir das Ganze auch sehr gut mit getrockneten Marillen vorstellen.
      Süße Grüße
      Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.