Mini-Pfirsisch-Sauerrahm-Strudel

Ja, ich weiß, Strudel machen klingt auf den ersten Blick recht kompliziert und so manche/r hat sich sicherlich schon abschrecken lassen. Denn in allen Rezepten stehen so Arbeitsschritte wie hauchdünn ausrollen, mit den Händen ziehen und dann kommt da auch noch ein Küchentuch ins Spiel. Aber nach vielen, vielen Strudelteigen kann ich aus Überzeugung sagen: Kaum ein anderer Teig ist (auch von seinen Zutaten her) simpler und macht mir mehr Spaß als dieser. Am Einfachsten funktioniert das Ganze mit feinem, weißem Mehl, aber auch Mischungen mit Vollkorn sind gar kein Problem. Und da man im Grunde ja alles einwickeln kann, sind der Kreativität bei der Fülle keine Grenzen gesetzt. Ich habe mich diesmal für eine Kombination aus veganem Sauerrahm und fruchtig-aromatischen Pfirsichen entschieden und für mehrere kleine Strudel, anstatt für eine große Variante.
Aber jetzt geht es endlich ans Kneten, Ausrollen, Füllen und Aufrollen.

Vegane Mini-Pfirsich-Sauerrahm-Strudel (für 4 Stück)

Zutaten

Für den Strudelteig

  • 150 g Dinkelmehl (Type 700)
  • 70 ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Öl, geschmacksneutral
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung

  • 100 g veganer Sauerrahm, alternativ: Soja-Joghurt, abgetropft
  • 100 g Pfirsich-Apfelmus
  • 20 g Apfelsüße
  • 20 g Vanille-Puddingpulver
  • 2 mittelgroße Pfirsiche
  • Pflanzenmilch zum Bestreichen

Für die Dekoration

  • Rohrohrstaubzucker

 

Mini-Pfirsisch-Sauerrahm-Strudel-spot-700x602

 

Zubereitung

Für die Füllung
Sauerrahm mit Fruchtmus, Apfelsüße und Puddingpulver in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen glatt rühren. Die Pfirsiche waschen, halbieren, entkernen (und nach Wunsch ggf. schälen) und in kleine Stücke schneiden.

Für den Strudelteig
Mehl mit Wasser, Öl und Salz in eine Schüssel geben. Alle Zutaten mit den Händen
verkneten, bis ein seidig-glatter Teig entstanden ist. Diesen zu einer Kugel formen, mit etwas Öl bestreichen, mit einer Schüssel abdecken und 30 Minuten rasten lassen. Anschließend den Teig in 2 Hälften teilen. Auf einer Arbeitsfläche ein Tuch ausbreiten und mit Mehl bestäuben. Darauf die erste Hälfte des Teigs mit einem Nudelholz ausrollen und dann mit den Händen von der Mitte weg nach außen ziehen, bis eine dünne Fläche entstanden ist. Diese sollte eine Größe von ca. 26×33 cm haben. Anschließend mit einem Teigroller mittig halbieren.

Ein Viertel der vorbereiteten Sauerrahm-Frucht-Füllung auf dem ersten Teigstreifen verteilen, dabei ausreichend Platz zu den Rändern lassen, einen halben klein geschnittenen Pfirsich darübergeben. Die Seiten leicht einschlagen, mit Hilfe des Tuchs aufrollen, bis eine geschlossene Rolle entstanden ist. Diese mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Vorgang mit den weiteren 3 Teigstreifen wiederholen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 30 Minuten backen, dazwischen immer wieder mit Pflanzenmilch bestreichen. Aus dem Ofen holen. Laumwarm oder kalt genießen und vor dem Servieren mit Staubzucker dekorieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.