Birnen-Hirse-Muffins

Bei der Kreation eines passenden Namens für dieses feine Gebäck hätte ich wieder mal fast einen Rekord aufgestellt. Das Problem: Zu viele tolle Zutaten, die auch wirklich essentiell und miteinander kombiniert, rundum genial sind. Aber ich ging in mich und schaffte es doch tatsächlich, den Rezeptnamen auf vier Bestandteile zu kürzen. Das sind die wichtigsten, damit man weiß, was einen grundsätzlich erwartet. Die restlichen erfährt man dann notgedrungen erst beim Studieren des Rezepts oder noch besser: beim Nachbacken und Verkosten. Und beides lege ich Euch wirklich ans Herz, denn mein Aha-Erlebnis war einfach fabelhaft: Viel zu oft habe ich ja schon gedacht, dass ein bestimmtes Backwerk geschmacklich nicht mehr zu übertreffen sei und wurde dann ganz überraschend doch eines Besseren belehrt. So erging es mir auch bei diesen Muffins, denn sie sind (zumindest) bis jetzt die besten gluten- und zuckerfreien Küchlein, die ich je verspeist habe. Flaumig, saftig (auch noch nach 2 Tagen) und mit einem verführerischen Hauch von Marzipan, Zimt und Orange.

glutenfrei

Birnen-Hirse-Muffins-spot-700x637

 

Glutenfreie Birnen-Hirse-Mandel-Muffins (für 6 Stück)

Zutaten

  • 2 kleine Birnen
  • 60 g Buchweizenmehl
  • 60 g Hirsemehl
  • 30 g Tapiokastärke
  • 30 g Mandeln, gemahlen
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl
  • 2 gehäufte TL Weinsteinbackpulver
  • ½ TL Vanille, gemahlen
  • 1 TL Orangenschale, fein gerieben
  • ½ TL Zimt, gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Hirse, gekocht und abgekühlt
  • 30 g Öl, geschmacksneutral
  • 75 g Ahornsirup
  • 60 g Birnenmus, alternativ Birnen-Apfel- oder Apfelmus
  • 60 ml Mandelmilch
  • 2 EL Mandeln, fein gehackt

 

Birnen-Hirse-Muffins-spot-700x283

Zubereitung

Birnen halbieren, schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
Mehle, Stärke, Mandeln, Backpulver, Vanille, Orangenschale, Zimt und Salz gut miteinander vermengen.
Öl, Ahornsirup, Fruchtmus und Milch in einer separaten Schüssel verrühren und anschließend zu den trockenen Zutaten geben. Dann die gekochte Hirse unterheben.
Jeweils einen Esslöffel Teig in die Muffinförmchen füllen, mit Birnenstückchen belegen, darauf wieder Teig geben und mit Birnen abschließen. Diese oberste Schicht leicht in den Teig drücken. Mit gehackten Mandeln bestreuen und die Muffins im vorgeheizten Backofen bei 175 °C 22-24 Minuten backen. Auskühlen lassen und genießen. Der Erste musste bei mir jedoch bereits lauwarm daran glauben. 🙂

zuckerfrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.