Pistazien-Mango-Törtchen

Immer wieder werde ich gefragt, warum ich so viele kleine Backförmchen habe und auch warum ich das Meiste in Miniaturform herstelle. Des Rätsels Lösung liegt in den Anfängen meiner veganen Backkunst. Denn als ich damit loslegte, wollte ich – unerfahren wie ich war – erst mal kleine Portionen für mich zur individuellen Verkostung fabrizieren. Als ich meine Werke dann der Öffentlichkeit präsentierte, stellte ich schnell fest, dass kleine Törtchen und hübsch ausdekorierte Cupcakes super ankamen, oftmals sogar besser als Kuchen oder Torten mit großen Durchmessern. Ich glaube, das liegt einfach daran, dass man eben nicht teilen muss und nicht nur ein Stück vom großen Ganzen bekommt, sondern sein ganz eigenes komplettes Törtchen. Im Laufe der Zeit sind dann immer mehr Miniformen dazugekommen. Ob mit oder ohne gerilltem Rand, für Kastenkuchen oder kleine Donuts…, die Auswahl ist zu meiner großen Freude schier endlos und inzwischen bin ich unendlich verliebt in all dies kleine Naschwerk. Und so entstanden, statt einer großen Torte, auch diesmal aparte Törtchen, die ganz im Zeichen der Pistazien stehen. Und weil Mango und weiße Schokolade einfach wunderbar dazu passen, habe ich diese Zutaten zu einem köstlichen Trio vereint.

 

Pistazien_Mango-Törtchen-spot-700x467

 

Pistazien-Mango-Törtchen mit weißer Schokolade (für 7 Tartelettesförmchen mit einem Durchmesser von 10 cm)

Zutaten

Für den Pistazien-Biskuit

  • 180 g Dinkelmehl (Typ 700)
  • 30 g grüne Pistazien, fein gemahlen
  • 1,5 TL Weinsteinbackpulver
  • 70 g Rohrohrzucker
  • 1 TL Orangenschale, abgerieben
  • ½ TL Vanille, gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Öl, geschmacksneutral
  • 170 ml Mineralwasser, prickelnd (alternativ: 100 ml Mineralwasser + 70 ml Mangosaft)

Für das Mango-Gelee

  • ½ Mango
  • ¼ TL Agar-Agar

Für die Pistazien-Creme

  • 185 g Hafersahne, alternativ: Mandelsahne
  • 25 g grüne Pistazien, feine gemahlen
  • 15 g Maisstärke
  • 1 Msp. Agar-Agar
  • 40 g weiße Schokolade
  • 1-2 TL Rohrohrzucker (optional)

Für die Dekoration

  • grüne Pistazien, fein gehackt
  • weiße Schokoröllchen
  • silberne Zuckerperlen

 

Pistazien-Mango-Törtchen-spot-700x283

 

Zubereitung

Für den Pistazien-Biskuit
Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben. Pistazien, Zucker, Vanille, Orangenschale und Salz hinzufügen und alles gut miteinander vermischen. Öl und Mineralwasser miteinander vermischen, zu den trockenen Zutaten geben und so lange verrühren, bis ein homogener Teig entstanden ist. Diesen in gefettete Tartelettes-Fömchen  füllen und im vorgeheizten Backofen bei  175 °C ca. 22-24 Minuten backen. Abkühlen lassen, dann aus den Förmchen lösen und auf ein Kuchengitter stürzen, komplett erkalten lassen.

Für das Mango-Gelee
Mango schälen, vom Kern lösen, in Stücke schneiden und fein pürieren. Zusammen mit dem Agar-Agar in einen kleinen Topf geben, glatt rühren und aufkochen. Anschließend 1-2 Minuten köcheln lassen, dann abkühlen lassen.

Für die Pistazien-Creme
Sahne mit Pistazien, Stärke und Agar-Agar in einen kleinen Topf geben und alles gut miteinander verrühren. Zum Kochen bringen und unter stetigem Rühren 1-2 Minuten köcheln lassen. Die Schokolade fein hacken, zu der heißen Creme geben und so lange rühren, bis sich beides gut miteinander verbunden hat. Je nach Geschmack noch Zucker hinzufügen und rühren, bis sich dieser aufgelöst hat. Anschließend die Creme komplett erkalten lassen.

Das Mango-Gelee durchrühren, dann jeweils 1-2 TL Auf die Biskuitböden geben und glatt streichen. Die Pistazien-Creme in einen Dressiersack füllen und auf die Mango-Schicht spritzen. Mit Pistazien, Schokoröllchen und Zuckerperlen dekorieren und servieren.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.