Stachelbeerpizza

Es gibt sie grün, weiß, goldgelb, rot und gestreift, mit mehr oder weniger Stacheln und wenn ich sie sehe, kommt mir zunächst immer das Wort putzig in den Sinn. Erraten, was ich meine? Nun, ist doch ganz klar: Stachelbeeren. Menschen, die die Schale dieser Früchtchen zu rau und ihr Inneres zu sauer finden, möchte ich ans Herz legen, zu vollreifen Beeren zu greifen und sich unbedingt durch einige Sorten zu kosten. Denn so vielfältig wie ihr Äußeres, so unterschiedlich ist auch ihr Geschmack. Die roten Beeren, die mir über den Weg liefen, waren so aromatisch, dass ich sie fast alle pur vernascht hätte. Zum Glück schafften es dann doch noch genügend in meine Backstube, wo sie entscheidender Teil eines traumhaften, veganen Kuchens wurden. Einer ohne viel Schnick-Schnack, einfach in der Herstellung und frisch gegessen die pure Erfüllung.

 

Stachelbeerpizza-spot-700x419

 

Stachelbeer-Pizza mit Streuseln (für eine süße Pizza mit einem Durchmesser von 26 cm)

Zutaten

Für den Germteig

  • 100 ml Hafermilch
  • 15 g frischer Germ
  • 100 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 100 g Dinkelmehl (Type 700)
  • 30 g Rohrohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 25 g Öl, geschmacksneutral

Für den Belag

  • 125 ml Hafersahne
  • 125 ml Pfirsich- oder Marillensaft
  • 15 g Rohrohrzucker
  • 20 g Maisstärke oder Vanillepuddingpulver
  • 250 g (rote) Stachelbeeren

Für die Streusel

  • 100 g Dinkelmehl (Typ 700)
  • 50 g Margarine oder weiches Kokosfett
  • 30 g Rohrohrzucker
  • 25 g Mandeln, gehobelt

Für die Dekoration

  • Rohrohr-Staubzucker

 

Stachelbeerpizza-spot-700x283

 

Zubereitung

Für den Germteig
Die Hafermilch milch leicht erwärmen, den frischen Germ darinauflösen und ca. 10 Minuten gehen lassen. Mehle mit Zucker und Salz mischen, anschließend das Milch-Germ-Gemisch und das Öl einarbeiten. Dabei den Teig so lange kneten, bis er geschmeidig ist und sich vom Schüsselrand löst. Den Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

Für den Belag
In der Zwischenzeit den Belag vorbereiten. Dafür die Hafersahne mit dem Fruchtsaft in einem Topf mischen und mit dem Zucker sowie der Stärke glatt rühren. Unter Rühren aufkochen lassen bis die Masse eindickt. Dann von der Herdplatte ziehen und überkühlen lassen, dabei immer wieder umrühren.
Die Stachelbeeren waschen und putzen.

Für die Streusel
Mehl mit Zucker und Margarine oder Kokosfett in einer kleinen Schüssel vermischen und zu Streuseln kneten.

Nun den Germteig nochmals vorsichtig durchkneten und auf einer bemehlten Fläche ausrollen und zu einem Kreis formen. Diesen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Die Sahne-Pfirisch-Creme mit einem Löffel gleichmäßig darauf verteilen und die Beeren darüber geben. Zum Abschluss mit Streuseln belegen und Mandeln bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen bis der Rand leicht gebräunt ist. Abkühlen lassen und mit Staubzucker dekorieren oder auch lauwarm genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.