Chai-Schoko-Würfel

von | 4. Jan 2021 | Backgeflüster | 0 Kommentare

Eigentlich wollte ich dieses Rezept in der Adventszeit online stellen. Und eigentlich war auch keine so lange Pause zwischen meinen Rezepten geplant. Aber 2020 war ein Jahr voller Herausforderungen und so vieles kam anders als geplant oder gedacht. Mit dem Wechsel der Jahreszahl ändert sich natürlich an der allgemeinen Situation erst mal gar nichts, aber es ist trotzdem wie ein kleiner Neuanfang – wir schmieden wieder Pläne, schauen hoffnungsfroh in die Zukunft und träumen freudig von einer neuen Normalität.

Und da der Winter noch lang ist, passen meine Chai-Schoko-Würfel, mit ihren wärmenden Gewürzen und der vollen Ladung an Kakao, jetzt perfekt – auch wenn die Weihnachtsbäckerei schon wieder Geschichte ist. Zudem kommt die Süße aus den mineral- und ballaststoffreichen Datteln und mit meiner liebsten Geheimzutat Hirse tut man sich ohnehin immer etwas Gutes. Von daher ist jetzt der ideale Zeitpunkt, um die gesunden Naschvorräte wieder aufzufüllen. 🙂 Ich wünsche Euch alles Liebe und Gute für dieses neue Jahr und natürlich viel Freude mit meinem Rezept.

 

Chai-Schoko-Würfel

Chai-Schoko-Würfel (für eine eckige Form in der Größe 15×15 cm, ergibt 20-25 Stück)

Zutaten

Für die Konfektmasse

  • 100 g Hirse
  • 200 g Pflanzenmilch (z.B. Soja-, Hafer-, oder Mandelmilch)
  • 150 g weiche Datteln (ich habe die Sorte Deglet Nour verwendet)
  • 100 g Zartbitter-Schokolade (60-80 % Kakaoanteil, auf Wunsch alternativ gesüßt)
  • 75 g Mandeln
  • 75 g Haselnüsse
  • ca. 10 g Gewürztee-Mischung, lose (siehe TIPP unten) oder 1-2 TL Chai-Gewürz
  • 1 gehäufter TL Kakao
  • 60 g Pflanzensahne
  • 1 Prise Salz

Für die Dekoration

  • jeweils ca. 30 g dunkle und weiße Schokolade, gehackte grüne Pistazien

Zubereitung

Die Hirse in einem feinen Sieb mit Wasser abspülen, dann mit der Pflanzenmilch in einen kleinen Topf geben. Einmal aufkochen lassen und anschließend ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. (Dabei die Packungsanleitung beachten, da jedes Produkt anders ist. Die Hirse soll weich, aber nicht matschig sein.) Die gekochte Hirse mit den Datteln in einen Mixer geben und auf höchster Stufe zu einer cremigen Masse pürieren.

Die Schokolade klein hacken und in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad vorsichtig schmelzen lassen. Die Mandeln und Haselnüsse zusammen mit der Gewürztee-Mischung in einem Blitzhacker fein mahlen. Die Hirse-Dattel-Masse in eine Schüssel füllen, geschmolzene Schokolade und gemahlene Mandeln und Nüsse sowie Kakao, Pflanzensahne und Salz hinzufügen und alles gut miteinander vermengen bis eine homogene Masse entstanden ist. Diese in eine mit Folie ausgelegte Form drücken und glattstreichen, dabei ggf. einen befeuchteten Spatel zur Hilfe nehmen.

Anschließend mindestens 4-5 Stunden kalt stellen. Dann aus der Form lösen und mit einem scharfen Messer in 3×3 cm große Würfel schneiden. Diese nach Lust und Laune dekorieren, z.B. mit geschmolzener Schokolade, Pistazien oder auch getrockneten Blüten.

 

Chai-Schoko-Würfel

 

TIPP: Gewürzetee besteht aus Zimt, Kardamom, Ingwer, Gewürznelken und schwarzem Pfeffer und ist in dieser Zusammensetzung im Handel unter dem Namen Chai-Tee zu finden. Dies ist allerdings ein Überbegriff, der auch für Mischungen mit Schwarztee und den oben genannten Gewürzen zum Einsatz kommt. Ich verwende für mein Konfekt die reine Gewürzmischung. Die genaue Menge hängt von der gewünschten Geschmacksintensität ab, deshalb erst mal vorsichtiger dosieren und ggf. nachwürzen.

 

Konfekt mit besonderen Zutaten findest Du klasse? Dann solltest Du Dir auch diese Kreationen nicht entgehen lassen: Rohes Schoko-Nougat-Karamell-Konfekt, Rohes Schoko-Matcha-Konfekt, Christmas Peanut Chocolate Candy Cubes 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren

Beeren-Joghurt-Tarte mit Pistaziencreme

Beeren-Joghurt-Tarte mit Pistaziencreme

Sommer, Sonne, Beerenzeit…, die tollste Zeit des Jahres ist in vollem Gange und ich esse die ganze Palette der süßen Früchtchen rauf und runter. Am allerschönsten ist es für mich, wenn ich auch noch selbst pflücken kann – nicht ganz einfach ohne eigenen Garten direkt...

Zucchini-Bananen-Küchlein mit cremiger Ganache

Zucchini-Bananen-Küchlein mit cremiger Ganache

Lang, lang ist’s her, dass hier ein Rezept erschienen ist. Meine Welt dreht sich noch, aber irgendwie langsamer und auch anders als vor Corona. Diese Krise hat uns alle getroffen – wenn auch in unterschiedlicher Ausprägung und Intensität. Wut, Trauer, Angst, Hoffnung...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Herzlich Willkommen bei B.B.’s Bakery!

Hier dreht sich alles um meine größte Leidenschaft: Sie heißt vegan Backen und Naschen und entführt mich immer wieder in ungeahnte Welten. Ich freue mich, dass Du den Weg hierher gefunden hast und wünsche Dir viel Spaß in meiner virtuellen Bäckerei.

Brigitte Bach

Kein Rezept verpassen


Meine Bücher

Zum Schmökern, Nachbacken, Naschen, Träumen und Genießen

Meine Bücher

Tipps & Tricks

Ob alternativ süßen, backen mit pflanzlichen Fetten oder dekorieren. Mit diesen Kniffen gelingen Deine veganen Köstlichkeiten.

Öl und Zucker

Archiv

Folge mir auf Facebook