Gefüllte Apfel-Muffins mit schwarz-weiß-Streuseln

Fast wäre ich übermütig geworden und hätte den Frühling schon Ende Februar begrüßt. Kein Wunder, nach den vielen Wochen purer Tristesse vor dem Fenster. Die Sehnsucht nach frischem Grün, Sonne und Wäre ist riesengroß. Aber der Winter fängt ja jedes Jahr erst dann so richtig an, wenn ihn keiner mehr wirklich haben will und jetzt kommt er sogar knüppeldick: Begriffe wie Arctic Outbreak oder Sibirienpeitsche lassen mich schon beim Lesen erschauern und sehr dankbar dafür werden, dass ich eine warme Wohnung habe. Auch, wenn ich es kein Wochenende meiner Träume ist, so bin ich froh, dass ich diesen Rückzug habe und mich einmummeln kann – mit vielen Litern Tee und herz- und baucherwärmendem Wohlfühlessen.

Und so habe ich ein ganzes Blech Muffins gebacken. Solche, die mich richtig glücklich machen: mit flaumigem Teig, cremiger Füllung, Fruchtstückchen und zweifarbigen Streuseln. Ja, es musste irgendwie alles in diese herrlichen Wunderteilchen; das erste habe ich noch lauwarm schon zum Frühstück verputzt und die restlichen werden mich die kommenden Tage zu Hause und – handlich wie sie sind – auch unterwegs begleiten und die Eiseskälte ein bisschen erträglicher machen. Den Backofen anzuwerfen, lohnt sich in diesen Tagen also in mehrfacher Hinsicht. Ich hoffe, Ihr habt es warm. Haltet durch und habt viel Freude beim Backen.

 

Gefüllte Apfel-Muffins mit schwarz-weiß-Streuseln

Vegane gefüllte Apfel-Muffins mit schwarz-weiß-Streuseln (für eine Muffinform, ergibt 8 Stück)

Zutaten

Für die Apfelfüllung

  • 180 g Apfelmus (ungesüßt)
  • 10 g Vanillepuddingpulver
  • 1 kleiner Apfel (ca. 120 g)

Für die Streusel

  • 100 g Dinkelmehl (Type 700)
  • 50 g Margarine oder vegane Butter
  • 30 g Birkenzucker, alternativ: feiner Rohrohrzucker
  • 1 gehäufter TL Kakao
  • 1-2 TL pflanzliche Milch

Für den Rührteig

  • 120 g Dinkelmehl (Type 700)
  • 50 g Hafermehl
  • 20 g Maisstärke
  • 30 g Mandelmehl (entölt)
  • 2 gehäufte Teelöffel Weinsteinbackpulver
  • 90 g Birkenzucker, alternativ: feiner Rohrohrzucker
  • ½ TL Vanille, gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 40 g Mandel- oder Sojajoghurt, natur
  • 30 g Öl, geschmacksneutral, alternativ: Mandelöl
  • 150 g prickelndes Mineralwasser

Gefüllte Apfel-Muffins mit schwarz-weiß-Streuseln

Zubereitung

Das Apfelmus mit dem Puddingpulver in einem kleinen Topf verrühren und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen bis die Masse eindickt. Von der Kochplatte nehmen und abkühlen lassen.

Den Apfel waschen, halbieren, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Stücke schneiden.

Für die weißen Streusel 50 g Mehl, 15 g Zucker und 25 g Margarine in einer kleinen Schüssel zu Streuseln verkneten. Für die dunklen Streusel 50 g Mehl, 20 g Zucker, Kakao und 25 g Margarine in einer zweiten Schüssel ebenso zu Streuseln verkneten, sollte diese Masse zu trocken sein, 1-2 TL pflanzliche Milch zugeben und unterkneten. Die Streusel bis zur Verwendung kalt stellen.

Für den Rührteig die Mehle mit Stärke, Backpulver, Zucker, Vanille und Salz in einer Schüssel gut miteinander vermischen. Joghurt, Öl und Mineralwasser in einem separaten Gefäß vermischen. Die Mischung zu den trockenen Zutaten geben und gut miteinander verrühren bis ein homogener Teig entstanden ist.

Jeweils einen gehäuften Teelöffel Teig in die gefetteten bzw. mit Papierförmchen ausgelegten Mulden des Muffinsblechs füllen, darauf einen gehäuften Teelöffel der Apfelcreme geben und darauf nochmals einen gehäuften Teelöffel Teig geben. Die klein geschnittenen Äpfel gleichmäßig auf die Muffins verteilen, ebenso mit den zweierlei Streuseln verfahren. Anschließend im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad 20-22 Minuten backen, bis die Muffins eine goldbraune Farbe haben. In der Form kurz abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter komplett erkalten lassen. Genießen!

 

Gefüllte Apfel-Muffins mit schwarz-weiß-Streuseln

 

  • VARIANTE: Apfelmus und Äpfel können auch wunderbar gegen Birnenmus und Birnen oder im Sommer gegen Aprikosenmus und Aprikosen getauscht werden.

 

 

Lust auf noch mehr kleine, handliche Kuchen namens Muffins? Dann sind auch diese Rezepte genau richtig: Sonnenblumen-Muffins, Glutenfreie Birnen-Mandel-Hirse-Muffins, Limetten-Sauerrahm-Muffins mit Heidelbeeren

2 Kommentare

  1. 2. März 2018 Heike

    Sehr, sehr lecker!
    Ich kann ein Nachbasteln nur empfehlen! Ich habe allerdings das Apfelmus nicht mit dem Puddingpulver vorgekocht, sondern nur kalt verrührt. Das klappt auch!
    Heike

    1. 2. März 2018 B.B.'s Bakery

      Liebe Heike,

      vielen herzlichen Dank fürs Nachbacken und die wunderbare Rückmeldung. Freut mich sehr, dass Dir die Muffins so gut geschmeckt haben. Das kalte Verrühren spart einen Arbeitsschritt, einfach perfekt!
      Süße Grüße
      Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.